Halbbilder

Du bist hier: Home / Videoproduktion-Glossar / Halbbilder

Was sind Halbbilder?

Bei Halbbildern werden im Videosignal keine kompletten Bilder übertragen, sondern im sogenannten Zeilensprungverfahren nur jede zweite Zeile pro Bild abwechselnd übertragen.

Dadurch ist es zum Beispiel möglich, bei ähnlicher Bandbreite von 25 Vollbildern, 50 Halbbilder zu übertragen. Dadurch wirkt die Bewegung flüssiger.

Gekennzeichnet werden diese Videocodecs mit „i“ für interlaced (Halbbilder), oder „p“ für progressive (Vollbilder).

Ein typisches Einsatzgebiet ist die Fernsehproduktion. Etwa mit der Einstellung 1080i50. Also Full HD bei 50 Halbbildern.

Bei DSLR und DSLM sind eher Vollbilder die Regel. Flüssige Darstellung ist hier aber mit höherer Vollbildübertragung wie etwa 50p oder 60p möglich.

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduktion? Abonniere jetzt meinen YouTube-Kanal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aktualisiert am 23.03.2021