Was ist ein Master?

Als Master wird bei der Videoproduktion die fertige Videodatei genannt.

Mit dieser Bezeichnung wird sichergestellt dass es sich bei der Videodatei nicht um Vorversionen handelt.

Vorversionen sehen manchmal fertig aus, aber es könnte zum Beispiel sein dass in der verwendeten nicht lizenzierten Musikdatei ein digitales Wasserzeichen vorhanden ist.

Um dieses oder ähnliche Probleme zu vermeiden werden nur komplett fertige und lizenzierte Videos als Master bezeichnet.

Expertentipp

Um sicherzustellen das Vorversionen nicht versehentlich von Kunden verwendet werden, exportiere ich solche Videos nur mit eingeblendetem Dateinamen.

Das hilft bei der Zuordnung der Version und keiner wird das Video benutzen.

Den Dateinamen kann man in den Exporteinstellungen von Premiere Pro einblenden lassen.

Aktualisiert am 11.05.2020

Relevante Glossareinträge

Bauchbinde

Containerformat

Videocodec

Relevante Blogeinträge