Was ist ein Videocodec?

Was ist ein Videocodec? Anhand des Videocodec wird bestimmt, auf welche Art und Weise Videodateien komprimiert werden.

Typische Videocodecs

Apple ProRes

Den Apple ProRes Videocodecs gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen und Farbunterabtastungen. Der Videocodec ist einfach zu decodieren, dadurch kann man in Premiere Pro flüssig schneiden.

Einige Kameras zeichnen direkt auf diesem Format auf. Zum Beispiel die Kameras von Balckmagic.

Apple ProRes 4444 hat auch Daten im Alphakanal.

Expertentipp

In meinen Sequenzeinstellungen in Premiere Pro stelle ich den Videocodec auf Apple ProRes 422.

Diese Einstellung funktioniert sehr gut, flüssig und ohne Bildfehler. Sowohl bei Mac als auch bei Windows

h264

Der h264 Videocodec ist sehr beliebt bei der Aufzeichnung in der Kamera und beim Export des Master.

Bei der Panasonic GH5 kann man einstellen ob im h264 alle Bilder separat gespeichert werden sollen (All-Intra) , oder in Bildergruppen (Long GOP).

Der h264 Videocodec ist gerade in Kombination mit Long GOP sehr rechenintensiv. Im Schnitt merkt man das sehr schnell und der Workflow wird gestört.

In solchen Fällen lohnt sich das erstellen von Proxies. In diesem Beitrag habe ich den Proxy-Workflow von Premiere Pro erklärt.

Aktualisiert am 07.05.2020

Relevante Glossareinträge

Alphakanal

All-Intra

Bildergruppe

chroma subsampling

Containerformat

Bitrate

h264

Long GOP

Relevante Blogeinträge

Der Premiere Pro Proxy Workflow