Wie funktioniert ein Greenscreen?

In diesem Artikel lernst du wie ein Greenscreen funktioniert.

Ich zeige dir mein kleines bescheidenes Studio in meinem Büro und mache mit dir zusammen das Keying direkt in Premiere Pro.

In diesem 6-Minuten-Video bekommst du einen Einblick in meinen Greenscreen-Aufbau und kannst mir beim Keying in Premiere Pro über die Schulter schauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduktion? Abonniere jetzt meinen YouTube-Kanal!

Warum nimmt man eigentlich die Farbe Grün?

Der Grund warum man die Farbe Grün – oder manchmal Blau – verwendet liegt daran dass man selber wenig Grün an sich hat.

Die Haut hat kein Grün, die meisten Haare sind nicht Grün und auch man trägt eher selten Grün.

Und darum eignet es sich gut dem Computer zu sagen dass er die Farbe Grün raus haben möchte, die soll transparent sein, und der Rest nicht.

Darum nimmt man gerne Grün, oder manchmal Blau.

Greenscreen Falthintergrund

Ich benutze als Greenscreen einen Falthintergrund von Lastolite.

Diesen kann man zusammengefaltet auch mal mit auf einen Dreh nehmen.

Greenscreen Falthintergrund

Tageslicht? Pro, Contra.

Eigentlich beim Filmen mit einem Greenscreen nicht gut: Ich benutze auch das Tageslicht durch meine Fenster.

Warum ist das nicht gut? Das Licht kann sich in der Natur schnell ändern. Sonnenstand, Wetter, etc.

Und damit verändert sich natürlich auch das Licht auf dem Greenscreen. Wenn man jetzt der Software gesagt hat welche Farbe transparent werden soll und diese ändert sich während dem Video, ist das natürlich nicht gut für das Keying.

Warum mache ich es trotzdem? Einfach aus dem Grund, dass meine YouTube Videos meistens sehr kurz sind und sich das Licht dadurch sehr wenig verändert. Außerdem leuchtet das Tageslicht durch meine Fenster mich und meinen Green Screen gleichmäßig aus.

Weiteres Lichtsetup

Als weiteres Licht, leuchte ich über die Decke mit den Tageslicht Aputure 120d.

Als Spitzlicht habe ich das Aputure LS Mini 20d.

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduktion? Abonniere jetzt meinen YouTube-Kanal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keying in Premiere Pro

In Premiere Pro liegt man sich nun den Hintergrund unter den Video Clip mit dem Green Screen.

Der passende Effekt heißt in Premiere Pro: Ultra-Key.

Premiere Pro Ultra-Key

Mit der Pipette sagt man nun den Effekt welche Farbe der Green Screen exakt hat. Dafür sollte man möglichst nah an das Objekt gehen dass nicht transparent werden soll, in meinem Fall ich selber als Typ vor der Kamera.

Nun sollte schon ein Großteil des Green Screen transparent sein. Ein bisschen Feinjustierung ist in den meisten fällen aber noch nötig. Am besten ist es dabei sich einmal durch die verschiedenen Einstellungen zu probieren.

Mit der Zahl bekommt man ein Gefühl was welche Einstellung macht und es gelingt schnell ein schönes sauberes Keying zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked