Kosten einer Videoproduktion

Ein Video für Werbung & Marketing ist natürlich kein Produkt von der Stange. Die Kosten einer Videoproduktion und Filmproduktion variieren je nach Videoart und Ziel des Videos. Dennoch gibt es einige Punkte die in den meisten Fällen durchaus üblich sind. Diese möchte ich im Folgenden darlegen und erläutern.

Kosten Videoproduktion #1: Der Videoproduzent inkl. Videoequipment

Viele meiner Videos entstehen als 1-Personen-Team. Das hat sich als Erfolgsrezept für professionelle, flexible und effiziente Videoproduktion in den letzten Jahren herausgestellt. Die Abrechnung eines Videoproduzenten erfolgt üblicherweise mit einem Tagessatz. Bei mir ist in diesem Tagessatz das komplette Videoequipment inkludiert.
Tagessatz Videoproduzent inkl. Videoequipment: EUR 600,- (zzgl. 19% MwSt)
Bei vielen Videoprojekten reicht ein Drehtag aus um alles zu filmen. Falls mehr Tage nötig sind werde ich dass mit Dir im Vorfeld besprechen und dementsprechend im Angebot kalkulieren.
Falls das Projekt nicht von einer Person durchgeführt werden kann, stellen ich ein Team zusammen und errechnen die Kosten für Dein Videoprojekt.
Kameramann München Thomas Vettermann

Kostenpunkt #2: Der Videoproduzent inkl. Schnittplatz

Wie viele Tage für den Schnitt anfallen hängt sehr stark von der Art des Videos ab. Beispielsweise ist ein Elevator Pitch viel schneller geschnitten als ein Imagevideo. Da sind die Kosten der Videoproduktion vergleichsweise gering. Ich berate Dich gerne und erstellen ein konkretes Angebot.
Tagessatz Videoproduzent inkl. Schnittplatz: EUR 500,- (zzgl. 19% MwSt)
Änderungsschleifen sind in meinem Angebot inkludiert. Ich feile so lange an Deinem Video bis es perfekt ist, ohne zusätzliche Kosten.
Kosten Videoproduktion Schnittplatz

Kosten Videoproduktion #3: Die Musiklizenz

Um Musik in Videos nutzen zu dürfen müssen die Rechte an dem Song erworben werden. Dafür gibt es verschiedene Plattformen im Internet mit einer riesigen Auswahl. Die Preise variieren je nach Anbieter und Verwendungszweck des Videos. Eine Lizenz für einen nationalen TV-Werbespot kostet beispielsweise ein Vielfaches mehr als eine Lizenz für die Onlinenutzung. Und dass für ein und den selben Song.
Viele meiner Projekte finden Ihre Verwendung im Internet darum zeige ich hier den Beispielbetrag für die Onlinenutzung.
Musiklizenz pro Song für Onlinenutzung: EUR 100,- (zzgl. 19% MwSt)
Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch das Thema GEMA. Falls der Musiker oder Musikproduzent nämlich seinen Song bei der Verwertungsgesellschaft registriert hat und das Video auf der eigenen Homepage oder auf Messen gezeigt wird, dann kommen neben der Lizenzgebühr auch noch die GEMA-Gebühr dazu. Somit steigen die Kosten der Videoproduktion.
Darum verwende ich üblicherweise gemafreie Musik. Diese Songs sind auch qualitativ hochwertig und unkompliziert zu Lizensieren. Ich berate Dich gerne und finde die richtige Lösung für Dein Videoprojekt.

Kostenpunkt #4: Die Reisekosten und Spesen

Ich bin in München ansässig, darum sind alle Anfahrten im Münchner Stadtgebiet im Tagessatz des Videoproduzenten inkludiert. Für alle Fahrten außerhalb des Stadtgebietes berechne ich EUR 0,30/km.
Sonstige Reisekosten und Spesen wie Flug, Hotel und Verpflegung sind bei mir laufende Kosten und werden direkt an meine Kunden weitergereicht. Üblich ist auch die direkte Buchung von Flug und Hotel durch meine Kunden.
Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked