Farb­kor­rek­tur

Du bist hier: Home / Videoproduktion-Glossar / Farbkorrektur

Was ist Farbkorrektur?

Bei der Farb­kor­rek­tur ver­än­dert man die Far­ben des Videos damit ent­we­der ein Farb­stich ent­fernt wird, die Hel­lig­keit kor­ri­giert oder im nächs­ten Schritt ein Look gene­riert wird.

Klas­si­sche erste Schritte der Farb­kor­rek­tur sind die Ein­stel­lung der Belich­tung, und der Farb­tem­pe­ra­tur.

Wich­tig ist vor allem dass die ein­zel­nen Clips eines Videos ähn­lich sind und keine Unter­schiede der Hel­lig­keit, Kon­trast, Farb­tem­pe­ra­tur und Sät­ti­gung zu sehen sind.

Anwen­dung in der Praxis

Meis­tens wird zuerst der Video­schnitt erstellt, danach macht man sich an die Farbkorrektur.

Diese kann man direkt in Pre­miere Pro machen, mit dem eige­nen Tool Lumetri Color. Das ist sehr prak­tisch da man mit nur einem Knopf­druck zur Farb­kor­rek­tur kommt. Diese funk­tio­niert sehr gut, ist aber eher für die pri­märe Farb­kor­rek­tur gut. Für die Ent­wick­lung von Looks sind die fol­gen­den Tools etwas bes­ser geeignet.

Mit dem Plug-In Magic Bul­let Looks von Red Giant kor­ri­giert man auch direkt in Pre­miere Pro. Die­ses kos­ten­pflich­tige Plug-In hat den gro­ßen Vor­teil dass man sich von den zahl­rei­chen Pre­sets zu schö­nen Looks inspi­rie­ren las­sen kann. Diese kann man dann kom­plett individualisieren.

Die Soft­ware Da Vinci Resolve von Black­ma­gic ist ein sepa­ra­tes Pro­gramm. Um das zu benut­zen muss man sein fer­ti­ges Video erst mal aus Pre­miere Pro expor­tie­ren. Dafür bekommt man dann eine der umfang­reichs­ten Pro­gramme zur Farb­kor­rek­tur mit nahezu end­lo­sen Mög­lich­kei­ten. Die­ses Pro­gramm gibt es auch in einer Free-Version. Diese bie­tet auch schon so viele Mög­lich­kei­ten, so dass diese für die meis­ten Video­pro­jekte ausreicht.

Farb­kor­rek­tur mit einem Panel

Farbkorrektur Tangent WaveWer regel­mä­ßig Videos macht und diese farb­kor­ri­giert sollte sich über die Anschaf­fung eines Panels Gedan­ken machen.

Mit die­sem Panel steu­ert man die Soft­ware und das funk­tio­niert um ein Viel­fa­ches schnel­ler als wenn man die Ein­stel­lun­gen mit der Maus vornimmt.

Ich sel­ber benutze seit vie­len Jah­ren das Tan­gent Wave Panel und bin sehr zufrieden.

Aktua­li­siert am 11.05.2020

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduk­tion? Abon­niere jetzt mei­nen YouTube-Kanal 📺
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden