Was ist die Farbtemperatur?

Die Farbtemperatur gibt an welche Farbe in den Richtungen Blau und Rot eine Lichtquelle hat. Diese wird in Kelvin angegeben.

Natürliches Tageslicht ist eher bläulich.

Kunstlicht eher rötlich.

Anwendung in der Praxis

Während das menschliche Gehirn unbemerkt einen Weißabgleich macht müssen wir bei unserer Kamera unterschiedliche Farbtemperaturen beachten.

Die meisten Kameras können zwar automatisch die Farbtemperatur einstellen, davon rate ich aber auf jeden Fall ab. Die Farbkorrektur in der Postproduktion wird durch den sich ständig ändernden Weißabgleich der Kameraautomatik unglaublich aufwändig und kostet echt nerven.

Am besten man macht einen manuellen Weißabgleich, oder man benutzt die Preseteinstellungen zu Tageslicht in der Sonne, Wolkig oder Kunstlicht.

Die Presets muss man höchstwahrscheinlich auch in der Postproduktion korrigieren, diese sind aber normalerweise minimal und lassen sich dann auf alle Clips einer Dreh-Location kopieren.

Aktualisiert am 11.05.2020

Relevante Glossareinträge

Chrominanz

Farbkorrektur

Farbtiefe

Farbunterabtastung

Luminanz

Sättigung

Weißabgleich

Relevante Blogeinträge