Meine 5 liebsten Plugins für Premiere Pro und After Effects

In diesem Artikel verrate ich meine fünf Lieblingsplugins für Premiere pro und After Effects CC.

Diese erleichtern einem die Arbeit und man spart sich sehr viel Zeit. Auch wenn die Plugins zum Teil recht viel kosten, rechnet sich das am Ende dann doch, wenn man sie regelmäßig benutzt.

Ich verwende diese Plugins regelmäßig für meine Videoproduktion in München.

In diesem 4-Minuten-Video habe ich diese 5 Plugins zusammengefasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduktion? Abonniere jetzt meinen YouTube-Kanal!

Magic Bullet Looks

für Premiere Pro + After Effects

Erstmal die schlechte Nachricht:

Ich habe selber Magic Bullet Looks 4 als Einzelprodukt und habe festgestellt das Magic Bullet Looks 5 anscheinend nur noch in der Magic Bullet Suite zu haben ist.

Na super! Ich brauch den ganzen anderen Quatsch nicht uns muss jetzt 999,- $ für die Suite bezahlen, nur um Looks 5 zu haben.

Magic Bullet Looks 4 als Einzelprodukt kostete 399,- $. Auch nicht wenig, aber aus meiner Sicht angemessen für die Leistung des Plugins.

Eine andere Alternative wäre das Red Giant Komplett Abo für 88,33 €. Das ist mir aber zu teuer!

Leider habe ich auch keinen Shop gefunden der Magic Bullet Looks 4 als Einzelprodukt verkaufen würde. Magic Bullet Looks 4 funktioniert nämlich bei mir mit Premiere Pro CC 2020.

Ich bin jedenfalls enttäuscht über diesen neuen Kurs von Red Giant.

Blöd nur, dass das nichts an der Tatsache ändert wie praktisch das Tool ist und wie viel Zeit man sich damit sparen kann.

Dieses Plugin für Premiere pro und After Effects ist nämlich besonders gut geeignet um unglaublich schnell coole Looks zu erzeugen. Das Besondere daran ist, dass man viele Presets als Vorschau Bilder angezeigt bekommt. Auf Grundlage dieser Vorlagen kann man dann das aktuelle Bild noch anpassen.

Wenn man also am Anfang eines Gradings noch etwas inspirationslos ist, bietet dieses Tool einen perfekten Start in den Workflow.

Red Giant Magic Bullet Looks

Ein Großteil der Arbeit ist aber mit diesen Presets schon erledigt.

Für nahezu alle meine Farbkorrekturen benutze Magic Bullet Looks von Red Giant.

Wenn du mehr über das Plugin Magic Bullet Looks erfahren möchtest empfehle ich dir meinen Beitrag: Magic Bullet Looks Tutorial

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FlickerFree

für Premiere Pro + After Effects

Flackernde Bilder können besonders dann entstehen wenn man mit hoher Framerate filmt, bei LED- oder Bühnenbeleuchtung.

Dieses Plugin bietet dafür eine schnelle und unkomplizierte Lösung. Einfach in Premiere pro als Effekt drauflegen, die verschiedenen Presets ausprobieren, fertig.

Flicker Free

Ich selber habe die Version 1.1.8. Diese funktioniert zwar in den meisten Fällen sehr gut, allerdings unterstützt diese Version keine GPU-Beschleunigung. Dadurch ist die Renderzeit relativ lang.

Die aktuelle Version 2.0 hat GPU-Beschleunigung. Das Upgrade kostet im Moment 89,- $.

Die Version 2.0 als neues Produkt kostet 149,- $.

Knoll Light Factory

für Premiere Pro + After Effects

Danke für nichts Red Giant! Auch hier steht das Plugin als Einzelprodukt nicht mehr zur Verfügung.

In diesem Fall nennt sich dass jetzt VFX Suite, und kostet auch (wie die Magic Bullet Suite) stolze 999,- $. Meine Knoll Light Factory Version 3.0 als Einzelprodukt kostete hingegen 99,- $.

Eine andere Alternative wäre auch hier das Red Giant Komplett Abo für 88,33 €. Das ist mir aber zu teuer!

Dennoch ein einfach zu bedienendes Werkzeug um schnell Lensflares zu erzeugen.

Auch hier (wie bei Magic Bullet Looks) hat man eine große Auswahl an vorgefertigten Presets. Diese kann man dann nach seinen Wünschen verändern.

https://store.digitalanarchy.com/upgrades/281-flicker-free-2-upgrade-adobe.html

Dieses Plugin kann man verwenden in Premiere Pro oder After Effects. In After Effects hat man den Vorteil dass man die Bewegung der Kamera tracken kann, danach kann man dann die Lichtquelle des Lensflare anpassen. Dadurch ergibt sich auch bei Kamerabewegungen ein realistisch aussehender Lensflare.

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduktion? Abonniere jetzt meinen YouTube-Kanal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Animation Composer

für After Effects

Dieses Werkzeug eignet sich besonders gut für einfachere Motion Graphics aufgaben. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Presets von Bewegungen.

Diese kann man auf 2D-, 3D-, oder Textebenen anwenden. Das setzen von Keyframes und die Bearbeitung im Diagrammeditor kann man sich dadurch sparen.

Die Bewegungen wirken rund und smooth. Und das mit nur einem Handgriff.

Animation Composer 3

Twixtor

für Premiere Pro + After Effects

Dieses Werkzeug ermöglicht es nachträglich Zeitlupen zu erstellen. Das besondere daran ist, dass fehlende Bilder errechnet werden. Somit ergibt sich auch bei geringer Bildrate eine flüssig wirkende Zeitlupe.

Dabei ist es besonders entscheidend welcher Hintergrund hinter dem Objekt zu sehen ist. Wenn dieser besonders detailreich ist kommt es häufig zu Bildfehlern. Wenn der Hintergrund aber wenig Details aufweist, wie zum Beispiel ein Himmel, kann dieses Werkzeug sehr schöne Zeitlupen erzeugen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tatsächlich benutze ich dieses Werkzeug aber meistens garnicht für Zeitlupen. Viel mehr ist es sehr hilfreich, wenn zum Beispiel der Sprechertext eines Beitrages länger ist als das Filmmaterial. Dann kann man einfach direkt in Premiere Pro das Filmmaterial verlängern.

Das ist sehr häufig extrem hilfreich für meine Arbeit.

Das Plugin hat aber auch seinen Preis: 329,95 €

Wenn man aber, so wie ich das Plugin regelmäßig benutzt, lohnt es sich aus meiner Sicht trotzdem.

Relevante Beiträge

8 Tipps für bessere Videos

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked