Pre­miere Pro Shortcuts

Mit Short­cuts (Tastatur-Kurzbefehle) kannst du eine menge Zeit spa­ren beim schnei­den von Videos in Pre­miere Pro.

In die­sem Arti­kel lernst du wie du Pre­miere Pro Short­cuts per­so­na­li­sierst und aktivierst.

Außer­dem zeige ich dir meine Lieblings-Shortcuts. Wei­ter unten im Bei­trag, oder in die­sem 15-Minuten-Video-Tutorial:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tierst Du die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduk­tion? Abon­niere jetzt mei­nen YouTube-Kanal!

Pre­miere Pro Short­cuts einstellen

Die Pre­miere Pro Short­cuts fin­dest du unter fol­gen­dem Menüpunkt:

macOS: Pre­miere Pro –> Tastaturbefehle…

Win­dows: Bear­bei­ten –> Tastaturbefehle…

Premiere Pro Tastaturbefehle finden

Tas­ta­tur­be­fehle Arbeitsbereich

Nach­dem “Pre­miere Pro –> Tas­ta­tur­be­fehle…” ange­klickt wurde, erscheint die­ses Fenster:

Premiere Pro Tastaturbefehle

Hier wer­den die Short­cuts eingestellt.

Im Such­feld kön­nen bestimmte Befehle gezielt gesucht wer­den. So wie in mei­nem Bei­spiel der Befehl “Voll­bild ein/aus”.

Tastatur Kurzbefehle suchen Premiere Pro

Die­sen Befehl kann man sich nun per Drag-and-Drop auf die gewünschte Taste in der dar­über lie­gen­den Tas­ta­tur ziehen.

Wenn man zur glei­chen Zeit die Tas­ten com­mand (mac), alt, ctrl, oder shift drück wird der Short­cut um diese zusätz­li­chen Tas­ten erweitert.

In mei­nem Bei­spiel ist der Short­cut für “Voll­bild ein/aus” com­mand (mac / als Zei­chen zu erken­nen) + 1

Shortcut auf Tastatur

Tas­ta­tur­be­fehle speichern

Oben in die­sem Arbeits­be­reich kann man die Short­cuts spei­chern oder laden:

Premiere Pro Tastaturbefehle speichern

Wenn du aus einem ande­ren Schnitt­pro­gramm zu Pre­miere Pro wech­selst kannst du auch deine gewohn­ten Short­cuts laden. Hier­für ste­hen Pre­sets zur verfügung.

Unter “Spei­chern unter…” kön­nen eigene Tas­ta­tur­kurz­be­fehle gespei­chert werden.

In mei­nem Fall “vet-mac”. vet, für Vet­ter­mann und mac, weil dass die Short­cuts für mein MacBook-Pro sind.

Meine Lieb­lings­short­cuts

Jetzt zeige ich dir einige mei­ner liebs­ten Tas­ta­tur­be­fehle die sich im laufe der Jahre bewährt haben.

In & Out

Ich glaube dass die meis­ten der Cut­ter auf die­ser Welt diese Short­cuts — so wie ich — auf das I und das O gesetzt haben:

I –> In Point setzen

O –> Out Point setzen

Premiere Pro In Out

Alle Spu­ren erweitern/minimieren

Wenn man sich jetzt den aus­ge­wähl­ten Clip mit sei­nen In- und Out-Points in eine neue Time­line zieht, ist die­ser Clip erst­mal recht flach:

Premiere Pro flache Timeline

Dadurch ist kein Vor­schau­bild zu sehen und die Audio-Wave­form ist recht flach und schwer zu erkennen.

Daher habe ich mir einen Short­cut erstellt um alle Spu­ren zu erwei­tern und zu mini­mie­ren.

Premiere Pro erweiterte Timeline

Die­ser Tas­ta­tur­kurz­be­fehl heißt Alle Spu­ren erwei­tern und Alle Spu­ren mini­mie­ren.

Bei mei­nem Mac­Book Pro habe ich mir diese Befehle gesetzt auf:

com­mand + + (Zif­fern­block)

und

com­mand + — (Zif­fern­block)

Über­la­gern & Einfügen

Denn aus­ge­wähl­ten Clip im Quell­mo­ni­tor kann man sich mit der Maus per Drag-and-Drop in die Time­line ziehen.

Schnel­ler geht die­ser Schritt mit Shortcuts.

Ich habe mir über­legt dass es Sinn macht diese ent­spre­chen­den Tas­ten in der nähe der In- und Out-Points zu haben, weil das einem logi­schem Work­flow folgt.

In setz­ten, Out set­zen und dann in die Time­line schubsen.

Dafür habe ich mir das Ö und das Ä gewählt.

Einfügen und Überlagern

Mit dem Ö, also dem Über­la­gern, wird der ent­spre­chende Clip in der Time­line über die schon exis­tie­ren­den gelegt.

Das bedeu­tet dass schon vor­han­dene Clips in der Time­line über­schrie­ben werden.

Mit dem Ä, dem Ein­fü­gen, wer­den diese schon vor­han­de­nen Clips an der aus­ge­wähl­ten Stelle geteilt und nach hin­ten verschoben.

Rück­gän­gig machen

Ich könnte mir gut vor­stel­len dass das einer der von mir meist­ge­nutz­ten Tas­ta­tur­be­fehle ist, näm­lich das Rück­gän­gig machen.

Das ist glaube ich stan­dard­mä­ßig auf com­mand + z.

Das habe ich auch ein­fach so gelassen.

Copy Paste

Ein Klas­si­ker unter den Short­cuts ist auch Copy Paste.

Die­ses ist bei Mac stan­dard­mä­ßig auf com­mand + c und com­mand + v.

Das habe ich auch genau so gelassen.

Attri­bute kopieren

In Pre­miere Pro las­sen sich Attri­bute wie zum Bei­spiel Effekte, Bewe­gung oder Zeit­ver­zer­rung von einem Clip auf andere übertragen.

Um diese Schritte in einem sinn­vol­len Work­flow zu kom­bi­nie­ren habe ich fol­gende Short­cuts gewählt.

Zuerst macht es Sinn den Clip zu kopie­ren von wel­chem man die Attri­bute kopie­ren will. Die­ses kopie­ren habe ich mir auf die Taste 1 gelegt.

Danach ist es häu­fig so das man bevor man die Attri­bute auf einen ande­ren Clip kopiert zunächst des­sen Attri­bute ent­fernt. Das Ent­fer­nen der Attri­bute habe ich mir auf die Taste 2 gelegt.

Im letz­ten Schritt wer­den dann auf die­sen Clip der nun frei ist von den vor­he­ri­gen Attri­bu­ten die Attri­bute des kopier­ten Clips ein­ge­fügt. Die­sen Schritt habe ich mir auf die Taste 3 gelegt.

Attribute Kopieren 1 2 3

Short­cuts für’s Trimmen

Das trim­men von Videos ist ein etwas grö­ße­rer Bereich der Shortcuts.

Es gibt viele ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten die Clips mit Tas­ta­tur­kurz­be­feh­len zu bearbeiten.

Meine meist­be­nutz­ten zeige ich im Folgenden.

Clip einen Frame nach links/rechts bewegen

Mit die­sem Short­cut wird der aus­ge­wählte Clip einen Frame nach links bezie­hungs­weise rechts verschoben.

Die­ser Befehl ist im Such­feld der Tastaturkurzbefehl-Einstellungen zu fin­den unter: Clip einen Frame nach links (oder rechts) bewegen.

Die­sen Short­cut habe ich mir belegt mit:

Alt + Nach links (Pfeil­taste)

Alt + Nach rechts (Pfeil­taste)

Clip­in­halt einen Frame nach links/rechts

Anders als beim Tas­ta­tur Befehl “Clip einen Frame nach links/rechts bewe­gen”, bleibt beim Befehl “Clip­in­halt einen Frame nach links/rechts bewe­gen” der Clip an sei­nem Platz in der Sequenz.

Der Clip Inhalt bewegt sich nach links oder rechts.

Die­sen Short­cut habe ich mir belegt mit:

Shift (Umschalt) + links (Pfeil­taste)

Shift (Umschalt) + links (Pfeil­taste)

Rol­len

Um das Rol­len Tool zu akti­vie­ren benutze ich den Short­cut R.

Mit die­sem Tool kann der Clipan­fang bezie­hungs­weise ‑ende mit der Maus ver­län­gert oder ver­kürzt werden.

Vorwärts/Rückwärts trim­men

Das gerade bespro­chene ver­län­gern bezie­hungs­weise ver­kür­zen von Clips mit dem Rollen-Tool funk­tio­niert mit der Maus, aber auch hier macht wie­der ein Short­cut Sinn.

Die­sen Befehl fin­det man als: Vor­wärts trim­men und Rück­wärts trim­men.

Hier­für eig­nen sich gut die Tas­ten Komma und Punkt.

Komma für Rück­wärts und Punkt für Vorwärts.

Komma und Punkt Tastatur

Schnitt­kante verschieben

Mit die­sem Werk­zeug kann man Clips trim­men, wobei die angren­zen­den Clips egal ob vorne oder hin­ten so blei­ben wie sie sind und in der Time­line ver­scho­ben werden.

Im Gegen­satz zum Werk­zeug “Rol­len”, ist die­ses Werk­zeug nicht rot son­dern gelb.

Die­ses Werk­zeug habe ich mir auf Shift (Umschalt) + R gelegt.

Auch hier kann das trim­men nun wie­der über Komma und Punkt gere­gelt werden.

Du willst Tipps & Tricks rund um die Videoproduk­tion? Abon­niere jetzt mei­nen YouTube-Kanal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tierst Du die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Match Frame

Mit dem Befehl Match Frame wird der aktu­elle Frame in der Time­line im Quell­mo­ni­tor angezeigt.

D.h. man hat sofort Zugang zum Ori­gi­nal Video­ma­te­rial und kann die­ses wei­ter verwenden.

Die­sen Short­cut habe ich mir auf die Taste P gelegt.

Warum P? Ich benutze im Match Frame häu­fig dazu, das ori­gi­nal Video­ma­te­rial auf­zu­ru­fen, gleich danach neue In-Punkte und Out-Punkte zu setz­ten, und sofort die­sen neuen Teil des ori­gi­nal Videos in die Time­line zu legen.

Darum macht es für mich Sinn in der Nähe von die­sen Short­cuts zu sein näm­lich dem I, O, Ö und Ä.

So muss ich für die­sen Work­flow die Hand auf der Tas­ta­tur nicht bewe­gen und kann so sehr schnell schneiden.

Taste P Premiere Pro Shortcuts

In Pro­jekt anzeigen

Dem vor­he­ri­gen Match Frame Short­cut ist die­ser Befehl sehr ähnlich.

Bei In Pro­jekt Anzei­gen wird der aus­ge­wählte Frame aus dem Schnitt­fens­ter nicht im Quell­mo­ni­tor ange­zeigt, son­dern im Projekt.

Dies ist beson­ders prak­tisch wenn man Film­ma­te­rial sucht, das zeit­nah gefilmt wurde zu dem Clip wel­chen man in der Time­line aus­ge­wählt hat.

Die­sen Tas­ta­tur­kurz­be­fehl habe ich mir gelegt auf:

Alt + f und ist unter Schnitt­fens­ter (nicht Quell­mo­ni­tor Bedien­feld) im Such­feld zu finden.

Ich glaube das war so stan­dard bei Final Cut Pro 7, daran habe ich mich gewöhnt und ein­fach so gelassen.

Cli­plaut­stärke anpassen

Die Clip Laut­stärke kann ja wun­der­bar mit der Maus und der Linie zur Laut­stär­ken­re­gu­lie­rung gesteu­ert werden.

Um auch schnell tun zu Pegeln finde ich es sinn­voll dies auch mit der Tas­ta­tur zu steuern.

Diese Short­cuts habe ich mir gelegt auf:

Cli­plaut­stärke +1dB anpassen: +

Cli­plaut­stärke ‑1dB anpassen: #

So wird es mit der obe­ren der bei­den Tas­ten etwas lau­ter und mit der unte­ren der bei­den Tas­ten etwas leiser.

lauter leiser Premiere Pro Tastaturbefehle

Fazit

Wie du siehst las­sen sich Short­cuts in Pre­miere Pro sehr gut dazu benut­zen einen flüs­si­gen und schnel­len Work­flow zu entwickeln.

Ich hoffe ich konnte dir auch einen guten Ein­druck ver­mit­teln, wie ich per­sön­lich Short­cuts benutze und es konnte dich ein biss­chen inspirieren.

Wel­che Tas­ta­tur Kurz­be­fehle benutzt du am liebs­ten? Über einen Kom­men­tar würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked